50 Ideen für schlechte Tage. Lohnende Investitionen in dich selbst.

50 Ideen für schlechte Tage. Lohnende Investitionen in dich selbst.

Schlechte Tage kennen wir alle. Mit dem falschen Fuss aufgestanden oder schlecht geträumt. Etwas beschäftigt uns oder hat uns traurig gemacht oder geärgert. PMS rückt an. Oder es ist einfach so, ganz überraschend: ein blöder Tag.
Hier kommen 50 Ideen, mit denen Du ein wenig Licht in die innere Düsternis bringst und möglicherweise sogar das Steuer herumreissen kannst. In jedem Falle sorgst Du mit jeder einzelnen Idee für dich selbst und tust dir etwas Gutes.

Denk dran, die wichtigste Investition ist die in dich selbst.

  • Koch dir dein Lieblingsessen
  • Tu etwas Nettes für jemanden
  • Schreib 10 Dinge auf, für die Du dankbar bist
  • Nimm ein warmes Bad
  • Gönn dir eine Gesichtsmaske
  • Atme tief und bewusst ein und aus
  • Zünde eine Kerze an. Vielleicht eine mit angenehmem Duft?
  • Mach dir einen Salat
  • Mach 5 Minuten lang Dehnübungen
  • Ab raus in die Natur
  • Kaufe dir einen Blumenstrauss
  • Schreibe fünf Dinge auf, die Du liebst
Wenn man all die Gedanken und Grübeleien, die lähmen und blockieren, aufschreibt, wird das Gehirn entlastet und es ist wieder Platz für fröhliche Gedanken und Freude. 50 Ideen für dich selbst.
Wenn man all die Gedanken und Grübeleien, die lähmen und blockieren, aufschreibt, wird das Gehirn entlastet und es ist wieder Platz für fröhliche Gedanken und Freude.
  • Schreibe dir im Tagebuch alles von der Seele
  • Mache dir ein Online-Moodboard
  • Wirf 10 Dinge weg
  • Trink einen Tee
  • Mach einen langen Spaziergang
  • Hör deine Lieblingsmusik
  • Lese Motivationssprüche
  • Plane einen Wochenendausflug
Schlechte Tage: ein zusätzliches Mützchen voll Schlaf kann manchmal ungeahnte Energiereserven freisetzen.
Ein zusätzliches Mützchen voll Schlaf kann manchmal ungeahnte Energiereserven freisetzen.
  • Mach ein Mittagsschläfchen
  • Schau deine Lieblingssendung
  • Triff oder Skype mit deinen Freunden
  • Schreib alles, was dir gerade durch den Kopf geht, nieder
  • Gehe auswärts essen
  • Probier mal was ganz Neues
  • Mach dir die Fingernägel
  • Schreibe jemandem, den Du liebst, eine Nachricht oder ruf an
Schlechte Tage vertreiben mit 50 Ideen und Aktivitäten
  • Probiere Yoga
  • Hör deinen Lieblingspodcast
  • Verbringe Zeit mit jemandem, der dich inspiriert
  • Iss ein Stück Obst
  • Lies eine Biografie
  • Mach einen Digital-Detox-Tag
  • Mach dir einen Smoothie
  • Geh in die Sonne
  • Geh zu deinem Lieblingsplatz
  • Mach ein paar lustige Selfies
50 Ideen, schlechte Tage besser zu machen.
Massagen entspannen und helfen, aus doofen Tagen schöne zu machen.
  • Gönn dir eine Massage
  • Umarme jemanden
  • Trink ein Glas Wasser
  • Schau einen Film, der dich immer zum Lachen bringt
  • Zieh dich besonders hübsch an und schminke dich
  • Leg einen Schönheitstag ein
  • Schau den Sonnenuntergang an
  • Schau den Sonnenaufgang an
  • Wechsel die Bettwäsche
  • Benutz Duftöle
  • Probiere Affirmationen
  • Gönne dir einen ToGo-Kaffee

Mit dieser Liste mit 50 Ideen für schlechte Tage bist Du für alles gewappnet. Für alle Tage habe ich einen Artikel mit Selbstliebe-Übungen im Baukastensystem.

Mehr Anregungen für dich findest Du auf der Pinnwand Geist & Seele.

Feature Image: Nastia11

Home Office! Einfache Routinen, mit denen Du Körper und Seele gut tust.

Home Office! Einfache Routinen, mit denen Du Körper und Seele gut tust.

Die momentane Situation verlangt uns allen einiges ab. Home Office ist bei manchen von uns ein Glücksgriff mit unerwarteten Freiheiten und bei anderen ein Drahtseilakt, bei dem man es zu vielen Personen recht machen soll. Kinder, Partner, Kollegen, Vorgesetzte und dann möchte am Abend noch die Schwiegermutter etwas telefonieren gegen die Einsamkeit.

Home Office hat viele positive Seiten. Zum Beispiel, zumindest zum Teil ganz sein wahres Ich ausleben zu können.
Home Office hat viele positive Seiten. Zum Beispiel, zumindest zum Teil ganz sein wahres Ich ausleben zu können.
Foto: Adobe Stock / Studio Romantic

Seit einem Jahr im Home Office

Ich bin mittlerweile seit einem Jahr ohne Unterbrechungen im Home Office. Anfangs dachte ich, dass ich das nie hinkriegen werde. So viele Versuchungen, so viele Dinge, die man “schnell noch” tun kann und auf einmal zieht sich so ein Arbeitstag bis tief in die Nacht.

Nach erstaunlicher kurzer Zeit hatte ich aber meine Abläufe organisiert und geniesse heute jeden Tag, den ich daheim arbeiten kann. Gerne teile ich die Routinen, die ich für am wichtigsten halte, heute mit Dir. Ich hoffe, sie können Dir helfen, deine Arbeitstage daheim zu strukturieren und zu geniessen.

Meine drei wichtigsten Routinen im Home Office

Beginne den Tag mit Obst

Starte den Arbeits-Tag mit Früchten. Stell dir ein paar Apfelspalten oder eine geschälte Mandarine an den Arbeitsplatz. So versorgst Du dich mit Vitaminen und verhinderst Heisshunger, der dich zu den Süssigkeiten greifen lässt.

Und wenn Du den Tag schon mit Obst begonnen hast, ist es leichter, später noch einmal nachzulegen und auch am Nachmittag einen Snack aus Knabbergemüse statt des verlockenden Schokoriegels zu wählen.

Verbringe die Pause abseits vom Arbeitsplatz

Es ist mehr als verlockend, mit dem Teller nebendran in der Pause ein wenig zu surfen oder gar weiterzuarbeiten. Das dumpfe Gefühl, man habe gar keine Pause gemacht, kommt erst viel später.

Nutze die Pause buchstäblich. Wenn Du in der Zeit isst, dann wechsele an den Esstisch. Ohne Laptop 😉!

Wenn Du nicht isst und das Wetter passt, dann nutze die Zeit, um frische Luft und Tageslicht zu tanken.

Oder gönne dir ein Mittagsschläfchen. Einfach so, mitten in der Woche. Was für ein Luxus!

Auch ein Mittagsschläfchen ist im Home Office eine feine Sache. Wichtig ist vor allem: die Pause wirklich zur Erholung nutzen.
Auch ein Mittagsschläfchen ist im Home Office eine feine Sache. Wichtig ist vor allem: die Pause wirklich zur Erholung nutzen.

Gönn dir nach Feierabend einen Spaziergang, um einen klaren Schnitt vom Home Office zu machen

Es muss einen klaren Schnitt zwischen Arbeit und Freizeit geben. Alles andere ist ungesund und macht auf Dauer sehr mürbe. Auch, um die fehlende Bewegung wieder reinzuholen, macht sich ein Spaziergang nach Feierabend gut.

Dein Gehirn hat so die Möglichkeit, vom Arbeitsmodus in den Freizeitmodus umzuschalten und die Gedanken an die Arbeit beiseite zu legen. So wird emotionaler Platz für angenehme Gefühle im Feierabend geschaffen.

Ich gehe hier meist um die 10.000 Schritte und kaufe manchmal noch etwas ein, wenn etwas fehlt. Auf diese Weise habe ich schon viele tolle Ecken in meiner Stadt entdeckt, die ich noch gar nicht kannte. Und die Corona-Röllchen haben es so auch nicht ganz so einfach.

Weitere wichtige Routinen für das Home Office

Dehnen, Strecken, Langmachen

Viele haben im Home Office statt eines Stuhls, der für langes Sitzen ausgelegt ist, einen Esszimmerstuhl oder schlimmstenfalls sogar nur das Sofa. Man sackt zusammen, nimmt ungünstige Haltungen ein und auf einmal sind sie da: die Rückenschmerzen.

Stell Dir einen Wecker, streck Dich alle halbe Stunde. Steh auf, geh einmal auf und ab, trink dabei ein Glas Wasser und mach dich mal so richtig lang. Das Ganze kostet Dich nur wenige Minuten jeden Tag, aber Dein Körper dankt es dir unendlich.

Ganz einfache Dehnübungen zwischendurch halten dich im Home Office fit und beweglich. Probier mal diese Übung und staune, wo es da überall zieht.
Ganz einfache Dehnübungen zwischendurch halten dich im Home Office fit und beweglich. Probier mal diese Übung und staune, wo es da überall zieht.
Foto: Adobe Stock / Andrey Popov

Ausreichend trinken

Getränke griffbereit stellen hilft auch im Home Office, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen.
Getränke griffbereit stellen hilft auch im Home Office, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen.

Ich bin eine Kandidatin, die das gerne vergisst. Wenn mir dann nach Feierabend auffällt, dass ich nur 1x zur Toilette musste über den ganzen Tag, ist meist das Kopfweh schon da.

Deshalb stelle ich mir mittlerweile immer morgens die angepeilte Trinkmenge auf den Schreibtisch. 3 Literflaschen Wasser. Eine muss bis mittags leer sein. Das bedeutet durchaus, dass ich manchmal um 11:30 Trinkstress habe 😇. Bis zum Nachmittag muss mindestens die zweite Flasche leer sein und dann über den Rest des Tages kommt die dritte Flasche dran.

So trinkt auch ein relativ fauler Mensch wie ich im Home Office ausreichend.

Dem Tag eine Struktur geben

Endlos mit dem Laptop im Bett liegen, irgendwann ungekämmt und im Pyjama schnell irgendwann essen, weil man feststellt, dass es plötzlich schon nachmittags ist. Vorsicht! Das kann mal eine nette Abwechslung sein, sollte aber nicht einreissen.

Ich stehe morgens zum Arbeiten auf und ziehe mir dann auch etwas anderes an. Jogginghose und einen bequemen Pulli, klar. Aber die Schlafklamotten bleiben im Schlafzimmer. Ich habe einen festen Rahmen für die Mittagspause und auch meinen generellen Arbeitsbeginn lasse ich nur um etwa eine halbe Stunde schwanken.

So habe ich in etwa ähnlich Tagesabläufe. Meine Arbeitstage sind zwar sehr chillig und auch ich liege mal zum Arbeiten auf dem Sofa oder sogar im Bett, wenn ich arg PMS habe oder mich anderweitig angeschlagen fühle. Aber das ist nicht die Regel und daher kann ich solche faulen Tage auch sehr schätzen.

Keine Süssigkeiten bunkern!

Ich habe für mich festgestellt, dass es keine gute Idee ist, einen großen Süssigkeitenvorrat zu haben. Zumindest nicht, so lange ich mich den ganzen Tag lang in seiner Nähe aufhalte. Es hat eine ganze Weile gedauert, bis ich gemerkt habe, wie viel mehr Süsses ich zuhause esse. Das Resultat waren prächtige Corona-Röllchen. Es hat eine ganze Weile gedauert, bis ich sie wieder abgebaut hatte.

Da halt leider nur Konsequenz geholfen. Ich habe für absolute Notfälle die Lieblingsnaschereien da und sonst: nichts. Wenn ich etwas naschen möchte, muss ich mir also etwas zubereiten. Also etwa einen Pudding kochen oder einen Kuchen backen. Oder aber zum Laden gehen, was ich aufgrund der aktuellen Lage allerdings meide.

Die Umstellung ist mir ehrlich gesagt nicht ganz leicht gefallen. Es hat auch eine ganze Weile gedauert, bis der Appetit darauf verschwunden ist. Mittlerweile bin ich jedoch sehr glücklich mit viel Obst und Gemüse. Es ist fast schon eine kleine Ernährungsumstellung. Die Mühe hat sich sehr gelohnt!

Dies sind meine Routinen im Home Office. Ich hoffe, sie sind auch für Dich hilfreich. Übrigens habe ich auch noch einen Artikel mit Selbstliebe-Übungen im Baukastensystem. Ich freue mich, wenn Du es dir mal ansiehst.

Mehr Anregungen für Geist und Seele findest Du auf meiner Pinnwand. Folge mir gerne auf Pinterest. Ich freue mich darauf, meine neuesten Entdeckungen mit dir zu teilen!

Feature Image: imago images / Westend61

Alte Katzen verwöhnen und gut versorgen

Alte Katzen verwöhnen und gut versorgen

Alte Katzen gehören bei uns ja einfach dazu. Bereits vor einigen Jahren habe ich einen Artikel darüber geschrieben, wie Du die Wohnung hilfreich für Katzen-Senioren gestalten kannst. Heute denke ich mir, mei, waren das damals noch junge Hüpfer! Denn, oh Wunder, sie sind noch bei bester Gesundheit, allerdings sieht man der Älteren die knapp 18 Jahre mittlerweile doch an.

Da mit dem fortschreitenden Alter auch neue Bedürfnisse entstehen, dachte ich, ich erzähle Euch noch einmal darüber. Und vor allem über den allerwichtigsten Gegenstand, von dem wir nie gedacht hätten, dass er mit den Katzen mal so unentbehrlich sein würde!

Die Artikel, die Du kaufen kannst, habe ich mit einem Affiliate-Link hier vorgestellt. Wenn Du über diesen Link den Artikel kaufst, erhalte ich dafür eine kleine Provision vom Händler. So kannst Du Wertschätzung zeigen, ohne einen Cent dafür ausgeben zu müssen ❤️

Auf Pinterest haben wir übrigens eine Stubentiger-Pinnwand und eine spezielle Pinnwand mit Geschenkideen für die Katz’ 😻

Das A und O für alte Katzen: das Futter.

Im Alter ist eine gute Balance aus gesunder und schmackhafter Ernährung wichtig.
Im Alter ist eine gute Balance aus gesunder und schmackhafter Ernährung wichtig.

Futter ist für alte Katzen wichtig. Ich möchte hier überhaupt keine Empfehlungen geben, weil es da generelle Tipps leider nicht gibt. Es gibt etliche Ideologien und natürlich die geschickten Werbestrategien der Futtermittelhersteller.

Auch unsere Katzen haben Trockenfutter über alles geliebt. Als bei einer Katze ein Zustand kurz vor einer beginnenden Niereninsuffizienz diagnostiziert wurde, haben wir radikal das Futter umgestellt. Trockenes Futter gibt es heute nur noch ab und an als Mini-Leckerli oder wenn sie das Nassfutter komplett verweigern. Bevorzugt geben wir kleine Fleischstückchen als Leckerlies. Ausserdem kochen oder dampfgaren wir mindestens einmal in der Woche Hühnchen oder Rind für die Stubentiger.
Das Resultat nach wenigen Tagen nur-Nassfutter waren erstaunlich flinke und agile Katzen, die plötzlich wieder vom Schrank aufs Bett sprangen und neugierig das Terrain abseits der Terrasse erkundeten.

Wir geben dadurch mittlerweile locker 2-3x so viel Geld für Futter aus, allerdings haben wir für ihr Alter wirklich gesunde Katzen und ausser den regelmäßigen Checkups keine Kosten bei der Tierärztin.

Wer nach empfehlenswertem Nassfutter sucht, wird übrigens in dieser Übersicht fündig.

Bürsten

Wenn die alten Katzen nicht mehr an alle Stellen ihren Körpers herankommen, sind wir Menschen mit liebevoller Hilfe gefragt.
Wenn die alten Katzen nicht mehr an alle Stellen ihren Körpers herankommen, sind wir Menschen mit liebevoller Hilfe gefragt.

Irgendwann war bei unserer Olga das nächste Level erreicht. Sie hatte einfach viel weniger Interesse an der Fellpflege. Da sie ansonsten keinerlei Veränderungen zeigte und neugierig, zickig und lebensfroh wie immer war, haben wir die Verfilzungen erst spät wirklich wahrgenommen.

Da sie sich leider von keiner anderen Katze berühren lässt, sind wir nun diejenigen, die ihr Fell pflegen. Im Grunde ist das ein sehr intensives Kraulen und wenn sich ein kleiner Haarknuddel ertasten lässt, dann fummeln wir den auseinander. Beziehungsweise, falls es dafür schon zu spät ist, schneiden wir ihn mit einer Nagelschere mit langen Klingen heraus.

Bürsten mag sie leider nicht mehr so sehr gerne. Ihre einst so geliebte Zupfbürste akzeptiert sie nicht mehr. Vermutlich sind wir damit mal in einer Verfilzung hängengeblieben. Was ab und an mal noch ein paar Minuten lang geht, ist die sehr weiche Massagebürste. Die holt sehr viel Unterwolle heraus.

Bitte auf keinen Fall ignorieren, wenn das Fell Verfilzungen zeigt. So, wie sich bei unserer Oma die Haare zusammengeballt und an der Haut gezogen haben, kann das nur unangenehm bis schmerzhaft für die arme Katze sein.

Ich versuche schon seit einer kleinen Weile, ein gutes Video vom Fellpflege-Kuscheln zu machen, um Euch die Technik zu zeigen, die zumindest bei unserer Katze sehr gut funktioniert. Bei Interesse folgt bitte meinem Pinterest-Account, dort lade ich das Video hoch!

Wärme

Nicht nur alte Katzen lieben Wärme. Heizung, kuschlige Decken oder Heizkissen, alles was wärmt, wird gesucht und belagert.
Nicht nur alte Katzen lieben Wärme. Heizung, kuschlige Decken oder Heizkissen, alles was wärmt, wird gesucht und belagert.
Foto: New Africa, Adobe Stock

Wärme ist für alte Katzen mehr als wichtig. Sie werden dünner und frieren leichter. Wir legen unter die Moltontücher im Winter immer kleine Heizkissen, die wir auf eine niedrige Stufe stellen. Je nach Wärmebedürfnis legen sich die Katzen gar nicht auf die die warme Stelle oder auch mal ganz. Sehr oft sehen wir, dass nur die Pfoten auf der Wärme liegen. Da die kleinen Heizkissen nur knapp die Hälfte der Kuscheldeckchen einnehmen, können die Katzen es sich so bequem machen, wie es für sie am allerbesten ist.

Eine der großartigsten Anschaffungen der letzten Zeit war diese Heizdecke, die überhaupt nicht wie eine Heizdecke aussieht. Mittlerweile haben alle Familienmitglieder eine. Die Katzen lieben es, darauf oder darunter zu kuscheln. Manchmal kann man ihnen damit auch eine wärmende Höhle anbieten. Und das Allerbeste ist: Menschen passen immer mit drauf oder drunter! Die Nebenkostenabrechnung wird vermutlich auch etwas niedriger sein bei der tollen Wärme.

Moltontücher sind bei alten Katzen einfach unentbehrlich!

Ich erinnere mich nicht mehr genau, wann es anfing. Bei uns wird nicht im Bett gegessen und ich wunderte mich über die Krümel. Eine ganze Weile konnte ich sie nicht zuordnen. Ab und an war es eindeutig Katzenstreu, aber wie kamen die Schoko Crispies ins Bett? Moment… sind das überhaupt Schoko Crispies??????

Kein besonders schönes Thema, aber leider ist es halt so. Sie kommen nicht unbedingt mehr überall dran und werden generell ein wenig schlampig mit der Körperpflege.

Wir hatten eine Weile als Lösung Fleecedecken für sie ins Bett gelegt. Leider bleiben dort die Krümelchen hängen, so dass man sie absaugen muss.

Unsere Entdeckung des Jahrzehnts waren Moltontücher! Eigentlich nur als Kuscheldeckchen besorgt, haben sie sich sehr schnell zum unverzichtbaren Accessoire gemausert.

Sie liegen im Bett und sie lieben es, auf den Tüchern zu liegen. Der flauschige Stoff gibt Wärme und einen gewissen Grip für die Pfötchen.

Wir können alles, was darauf landet, einfach ausschütteln und die Tücher bei Bedarf auch in die Kochwäsche geben.

Mittlerweile haben wir die Tücher in vielen Farben und fast jeden Platz damit geschützt. Wenn deine Katze es mag, etwas im Rücken zu haben, dann ist eine Moltonwurst eine supergute Lösung.

Hier möchte ich dir ans Herz legen, nicht an 1 oder 2 Euro zu sparen. Die besonders günstigen Tücher sind meist dünner und nicht so flauschig. Und bitte immer drauf achten, dass Du Moltontücher und keine Mulltücher bekommst. Mull ist nicht kuschlig. Musselin ist Mull, bitte mach nicht den Fehler, den ich gemacht habe!

Ich bin mit diesen Molton-Tüchern sehr glücklich. Es gibt sie in vielen Farben, der Preis ist okay und sie sind auch nach häufigem Waschen noch kuschelig.

Waren Tipps dabei, die Dir weitergeholfen haben? Ich freue mich übrigens immer sehr, wenn Ihr mir Eure alten Miezies zeigt. Du kannst gerne unter diesem Pin ein Foto hochladen!

Waschmaschine reinigen hilft bei Geruch

Waschmaschine reinigen hilft bei Geruch

Eine Waschmaschine hat eine Lebensdauer von etwa 8-10 Jahren. In dieser Zeit sollte sie hin und wieder gereinigt werden. Besonders, wenn die Wäsche stinkt oder nicht mehr richtig sauber wird, ist es höchste Zeit dafür!

Gönne Deiner Waschmaschine ein wenig Pflege. Es kostet gar nicht viel Zeit und sie wird es dir mit guter Arbeit und sauberer, duftender Wäsche danken!

Das Waschmittelfach

Das Waschmittelfach der Waschmaschine sollte regelmässig gereinigt werden. Müffelnde Wäsche und eine schlecht riechende Waschmaschine haben hier oft ihren Ursprung.
Das Waschmittelfach sollte regelmässig gereinigt werden. Müffelnde Wäsche und eine schlecht riechende Waschmaschine haben hier oft ihren Ursprung.

Besonders wenn die frisch gewaschene Wäsche nicht gut riecht oder die Waschmaschine im Betrieb beginnt, zu stinken, solltest Du das Waschmittelfach reinigen.

Waschpulver, das nicht komplett ausgespült wird, sammelt sich hier und wird durch die Feuchtigkeit zu einem idealen Nährboden für Schimmel. Auch Reste von Weichspüler kleben im Fach. Du kannst es meist einfach herausnehmen und in der Dusche oder Badewanne spülen. Nimm eine alte Zahnbürste, um hartnäckige Reste zu entfernen. Anschliessend mit heissem Wasser alle Krümel wegspülen.

Ein kleiner Tipp, um zukünftiger Geruchsbildung vorzubeugen: Lass das Waschmittelfach immer einen Fingerbreit offen, wenn die Maschine nicht in Betrieb ist. Durch die Luftzufuhr kann verbliebenes Waschmittel trocknen. Dies beugt Schimmelbildung vor.

Das richtige Waschmittel nutzen

In Supermarkt und Drogerie gibt es ein riesiges Angebot verschiedenster Waschmittel.

Flüssigwaschmittel ist mittlerweile bekannt dafür, verstärkt zu Schimmelbildung zu neigen. Du solltest daher Waschmittel in Pulverform bevorzugen.

Wenn Du flüssiges Waschmittel benutzen möchtest, gib es direkt in die Trommel der Waschmaschine. So verhinderst Du, dass sich feuchte Ablagerungen im Zulauf bilden.
Wenn Du flüssiges Waschmittel benutzen möchtest, gib es direkt in die Trommel. So verhinderst Du, dass sich feuchte Ablagerungen im Zulauf bilden.

Wenn Du flüssiges Waschmittel benutzen möchtest, gib es immer direkt in die Trommel, so dass die Zulaufwege nicht verklebt werden können.

Reinige die Dichtung der Waschmaschine

In der Dichtung der Waschmaschine bleiben immer Wasser, Dreckkrümel und Haare zurück. Ein idealer Nährboden für Bakterien. Reinige sie regelmäßig!
In der Dichtung der Waschmaschine bleiben immer Wasser, Dreckkrümel und Haare zurück. Ein idealer Nährboden für Bakterien. Reinige sie regelmäßig!
Foto: Adobe Stock / ReaLiia

Nach dem Waschen bleibt immer ein Rest Wasser in der Dichtung der Tür. Auch Haare, Dreckpartikel und mitunter Geldstücke finden sich hier. Das ergibt einen hervorragenden Nährboden für Bakterien. Wenn Du die Wäsche aus der Waschmaschine nimmst, kommt sie zudem jedesmal mit dieser Flüssigkeit in Kontakt.

Wisch die Dichtung nach jedem Waschgang aus. Entferne die Krümel und lass die Tür offen zum Trocknen. Je öfter Du es machst, umso weniger dreckig wird es dort.

Lass die Tür der Waschmaschine offen

Nach der Wäsche die Tür der Waschmaschine einen kleinen Spalt offen lassen. Dies ermöglicht Luftzirkulation und verhindert Schimmel und Geruch.
Nach der Wäsche die Tür einen kleinen Spalt offen lassen. Dies ermöglicht Luftzirkulation und verhindert Schimmel und Geruch.

In der Waschmaschine wird gewaschen. Nach einer Wäsche ist sie feucht. Wenn Du die Tür einen Spalt offen lässt, kann die Feuchtigkeit verdunsten. So verhinderst Du, dass sich Schimmel bildet. Auch schlechten Gerüchen beugst Du vor.

Die Waschmaschine regelmäßig leer laufen lassen

Man denkt, so eine Waschmaschine reinigt sich doch ständig selbst. Stimmt nur bedingt. Gönne deiner Waschmaschine alle paar Monate eine Kochwäsche mit leerer Trommel und ohne Waschmittel. Auf diese Weise reinigst Du die Trommel und den Ablaufschlauch von Waschresten.

Manche schwören darauf, zusätzlich noch Geschirrspültabs in die Trommel zu legen. Wir finden, dass das sehr heisse Waschwasser ausreichend ist. Man kann auf die Tabs verzichten.

Leere das Flusensieb

Im Flusensieb der Waschmaschine sammelt sich so einiges. Dort hängen Flusen, Geldstücke und Schmutz. Einmal hat es sogar eine Socke bis dorthin geschafft bei uns. Es ist wichtig, dass diese kleine Vorrichtung sauber und frei gehalten wird. Du findest sie meist unten vorne an deiner Waschmaschine. Dort ist eine kleine Klappe. Mit einem Messer kannst Du sie aufklappen.

Wichtig! Lege beim Öffnen ein Handtuch vor die Maschine. Hinter dem Sieb staut sich oft etwas Wasser. So verhinderst Du eine kleine Überschwemmung.

Lust auf Frühjahrsputz? Wir haben sehr hilfreiche Anleitungen zur Reinigung von:

Backofen

Mikrowelle

Kalkablagerungen

Spüle und Armaturen

Hilfreiche Tipps, die wir im Internet finden, sammeln wir auf unserer Putztipps-Pinnwand.

Feature Image: Adobe Stock / ReaLiia

Kleidermotten loswerden

Kleidermotten loswerden

Blöder Moment. Es wird kühler, Du nimmst den Pulli aus dem Schrank, faltest ihn auseinander und es rieselt nicht nur heraus, sondern er hat auch daumendicke Löcher. Und Du weißt: Du musst diese Kleidermotten loswerden, bevor sie all deine teuren Kaschmirpullis wegfressen.

Hier hat eine Kleidermotte an einem Kaschmirschal ganze Arbeit geleistet. Er ist leider nicht mehr zu retten. Im Vergleich zum Ersatz teurer Wollkleidung sind die kleinen Helferlein, die Motten fernhalten, ausgesprochen günstig. Und einen feinen Duft bringen sie zusätzlich mit ins Zuhause.
Hier hat eine Kleidermotte an einem Kaschmirschal ganze Arbeit geleistet. Er ist leider nicht mehr zu retten. Im Vergleich zum Ersatz teurer Wollkleidung sind die kleinen Helferlein, die Motten fernhalten, ausgesprochen günstig. Und einen feinen Duft bringen sie zusätzlich mit ins Zuhause.

Ich liebe Pullis und verwende Biomüsli und Biomehl. Leider kommt es immer wieder zu Zwischenfällen mit Motten. Meine Küche ist stark mit entsprechender Tupperware gesichert, die Motten weichen daher auf meine Kleider aus. Und da gibt es ein üppiges Allyoucaneat Buffet.

Kleidermotten loswerden, bevor sie zu viele werden!

Kleidermotten loswerden
So schade um den schönen, teuren Pulli! Dabei ist es weder schwer noch teuer, Kleidermotten aus dem Zuhause zu vertreiben.


Heute möchte ich meine Erfahrungen im Loswerden von Kleidermotten mit Dir teilen. Es gibt da so einige Mittelchen, die nicht nur frühzeitig gegen das Einnisten von Motten helfen, sondern auch für unser Wohlbefinden sorgen.
Dafür bietet dieser Artikel auch Affiliatelinks an, mit denen Du direkt zu den entsprechenden Produkten kommst. Kaufst Du dort etwas, erhalte ich eine kleine Provision. Dich kostet das nichts. So kannst Du mich unterstützen, ohne etwas zu bezahlen. Genial, oder?

Vorbeugung ist der beste Schutz!

Der Idealfall ist natürlich, Motten keine einzige Chance zu bieten. So habe ich meine Küche zum Beispiel mit ganz vielen Tupperdosen ausgestattet. Ich habe sie vor vielen Jahren schon gekauft und sie leisten mir jetzt seit fast 20 Jahren exzellente Dienste. Es kommt keine Motte heraus und auch keine hinein. Fast so sicher wie eine ungeöffnete Marmelade! Diese speziellen Dosen heissen Eidgenossen.
Sie sind nicht billig, aber ihr Geld absolut wert. Es gibt sie auch in Sets, dann werden sie deutlich günstiger.

Die Eidgenossen von Tupperware gibt es mittlerweile auch farbig.

Mit duftendem Zedernholz Kleidermotten loswerden

Motten mögen den Geruch von Zedernholz überhaupt nicht. Für Menschen dagegen duftet es sehr angenehm. Es gibt dieses Holz als Ringe für die Kleiderbügel, Würfelchen oder Kugeln, die man in Taschen und Kleiderschubladen legen kann. Besonders wertvolle Teile sind mit einem Zedernholzbügel bestens geschützt.

Kleidermotten loswerden mit duftendem Zedernholz. Was für uns angenehm nach Wald duftet, schlägt Motten umgehend in die Flucht.
Kleidermotten loswerden mit duftendem Zedernholz. Was für uns angenehm nach Wald duftet, schlägt Motten umgehend in die Flucht.

Klassiker: Lavendel gegen Mottenfraß

Lavendel duftet für uns nicht nur nach Sommersonne und beruhigt und entspannt, sondern der feine Duft hält auch die Motten fern.

Lavendelsäckchen sind nicht nur hübsch, sondern man kann mit ihnen auch spielend leicht Kleidermotten loswerden. Für uns duftet Lavendel wunderbar, die Motten nehmen schnell Reissaus.
Lavendelsäckchen sind nicht nur hübsch, sondern man kann mit ihnen auch spielend leicht Kleidermotten loswerden. Für uns duftet Lavendel wunderbar, die Motten nehmen schnell Reissaus.

Spezielle Lavendelsäckchen kann man an Bügel oder Knöpfe hängen oder einfach zwischen die Wäsche schieben. Ein Plus ist, dass die Sachen dadurch immer wunderbar riechen.

Unschlagbar günstig sind diese Lavendelsäckchen. Für den Preis kann man sie großzügig überall im Kleiderschrank verteilen, auf dass die Motten schnellstens einen Weg nach draussen suchen.

Dies waren unsere Tipps gegen Kleidermotten. Falls Du bei dir lästige Fliegen zu Gast hast, schau gerne mal, wie wir Fliegen sanft vertreiben.

Kopfhaut, die juckt und trocken ist – mit diesem Hausmittel im Handumdrehen Vergangenheit!

Kopfhaut, die juckt und trocken ist – mit diesem Hausmittel im Handumdrehen Vergangenheit!

In der kalten Jahreszeit passiert es besonders häufig. Durch die trockene Heizungsluft und das ständige Mützentragen wird die Kopfhaut trocken. Sie juckt und schuppt. Selbst das mildeste Shampoo kann nicht helfen. Das dauernde Kratzen am Kopf ist peinlich und hilft auch überhaupt nicht.

Gratis-Tipp: Hausmittel gegen juckende Kopfhaut
Gratis-Tipp: Hausmittel gegen juckende Kopfhaut

Wir kennen das Problem – und haben viel ausprobiert, von teuren Apotheken-Shampoos über vegane selbst gemachte Haarmasken bis hin zu Argan-Öl-Packungen, mit denen wir uns die gute Bettwäsche eingeferkelt haben.

Wie so oft, ist die Lösung simpel und auch noch günstig und wirkt nach der ersten Anwendung.
Alles, was Du brauchst, ist ….


Apfelessig!

Der Alleskönner Apfelessig hilft auch bei schuppiger, juckender Kopfhaut schnell und sanft.

Je nachdem, welche Qualität Du möchtest, bist Du schon für unter einem Euro dabei.

So geht es:
Du gehst mit einem großen Becher und dem Apfelessig unter die Dusche.
Deine Haare wäschst Du wie immer und spülst sie gründlich aus.
Anschließend mischst Du im Becher 1/3 Apfelessig und 2/3 lauwarmes Wasser.
Diese Mischung lässt Du langsam über Deinen Kopf fliessen, damit es sich gut über die ganze Kopfhaut verteilen kann.
Leg Dir einen Waschlappen bereit, damit Du ggf Tropfen aus dem Gesicht wischen kannst.
Die Essig-Wasser-Mischung wird nicht ausgespült, die Haare werden nur vorsichtig ein wenig ausgedrückt.
Keine Sorge – der Essiggeruch verfliegt mit dem Trocknen und die Haare werden sich weich anfühlen und schön glänzen.

Mit Apfelessig entspannt sich nicht nur die Kopfhaut. Auch die Oberfläche der Haare wird geglättet und sie sind glänzend und geschmeidig.

Und Dir wird nach Stunden auffallen, dass es heute noch gar nicht gejuckt hat :-).
Du kannst diese Behandlung nach jeder Haarwäsche durchführen und auch mit dem Verhältnis Essig und Wasser experimentieren. Wenn wir viel Glanz wollen, dann nehmen wir ein Verhältnis von 1:1 mit kaltem Wasser.

Du hast nicht nur raue Kopfhaut, sondern auch die Hände fühlen sich ein bisschen wie Reibeisen an? Dann schau mal in unseren Artikel mit den besten Tipps für streichelzarte Hände!

Andere praktische Tipps mit Hausmitteln findest Du auf unserer Hausmittel-Pinnwand!

Pin It on Pinterest