Salat Ideen im Baukastensystem

Salat Ideen im Baukastensystem

Salat essen wir alle gerne. Leider zu oft die Klassiker Blattsalat, Gurke, Tomate, Joghurtdressing. Soll das wirklich schon alles gewesen sein? Nein! Hier kommen Salat Ideen, mit denen Du im Baukastenprinzip immer wieder neue Salate zusammenstellen kannst!

Wie stellst Du dir deinen Lieblingssalat zusammen? Fehlt eine Zutat? Lass es uns wissen – schreib es bitte unter diesen Pin!

Magst Du Bratkartoffeln? Mit diesem Rezept werden sie aussen knusprig und innen köstlich-fluffig!

Für viel, viel mehr leckere Ideen und Anregungen folge unserer Rezept-Pinnwand!

Feature Image:  Leonid Yastremskiy

5 Tipps, mit denen Mücken einen Bogen um dich machen. Tschüß, Mückenstiche!

5 Tipps, mit denen Mücken einen Bogen um dich machen. Tschüß, Mückenstiche!

Wir haben ausprobiert, womit man Mücken fernhalten kann. Diese Tipps haben funktioniert. Wenn es schon zu spät ist und Du bereits fies juckende Mückenstiche hast, dann gibt es am Ende einen Bonustipp, wie Du das Jucken und die Schwellung ganz schnell lindern kannst.

Wenn Du in Deinem Zuhause Ärger mit Fliegen hast, dann ist unser Artikel darüber, wie Du Fliegen sanft entfernst, genau richtig für Dich!

Mücken sind nur auf Fotos romantische Sommerboten
Mücken sind nur auf Fotos romantische Sommerboten

Mücken ganz leicht fernhalten

Endlich ist wieder Sommer. Die Sonne scheint, es ist angenehm warm, man kann bei offenen Fenstern schlafen. Und dann hört man es plötzlich … dieses leise, penetrante Sirren …. eine Mücke! Und am Morgen wacht man schließlich mit juckenden Mückenstichen auf, die Haut spannt und das gesamte Wohlbefinden ist beeinträchtigt. Mücken gehören zu einem tollen Sommer dazu, sie sind auch wichtige Nahrung für die Vögel. Aber wäre es nicht toll, wenn es ohne ihre juckenden Stiche gehen würde?

Mückenstiche jucken und pochen. Vorbeugen ist die beste Medizin.
Mückenstiche jucken und pochen. Vorbeugen ist die beste Medizin.

Glücklicherweise gibt es vollkommen unschädliche Mittel, Tipps und Tricks, mit denen man die Mücken von Anfang an fernhalten kann. Wenn du alle unsere Tipps kombinierst, hast du eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit, ganz ohne Mückenstiche durch den Sommer zu kommen. Das Beste an unseren Tipps: sie kommen ganz ohne ungesunde Chemikalien aus!

1. Lavendelpflanzen

Mücken mögen den Duft von Lavendel nicht, die meisten Menschen glücklicherweise schon. Tu’ dir etwas Gutes und kauf dir ein paar Lavendeltöpfe, die du auf deine Fensterbank oder in die Balkonkästen stellst. So bleiben die Mücken von Anfang an draussen.
Lavendel kannst du bequem online bestellen, zum Beispiel hier.

Lavendel hält nicht nur die Mücken fern, sondern sieht auch wunderschön aus und duftet himmlisch.

2. Kein Licht

Erst die Fenster schließen, dann das Licht einschalten. So bleiben die Mücken draussen.
Erst die Fenster schließen, dann das Licht einschalten. So bleiben die Mücken draussen.

Licht lockt Mücken an. Bevor du abends in der Wohnung oder im Haus Licht anschaltest, vergewissere dich, dass alle Fenster und Türen geschlossen sind.

3. Pfefferminzöl mögen Mücken nicht

Mücken mögen den Geruch von Pfefferminze überhaupt nicht. Mit Minzöl kannst Du sie fernhalten.
Mücken mögen den Geruch von Pfefferminze überhaupt nicht. Mit Minzöl kannst Du sie fernhalten.

Wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist und du schon das Sirren im Zimmer hörst, können Kinder ab ca. 3 Jahren und alle Menschen, die im Bereich der Atemwege & Lunge gesund sind, ihre Haut mit Pfefferminzöl schützen.


Gib es ganz sparsam auf die Fußrücken, in die Ellenbeugen und in den Nacken. Vorsicht, nicht in Augennähe verwenden, sonst verbringst du die halbe Nacht mit dem Ausspülen deiner Augen, das Öl brennt nämlich sehr , wenn es ins Auge kommt!
Der intensive Geruch lässt die Mücken einen großen Bogen um uns machen. In unserer Redaktion intensiv erprobt bei einer Outdoor-Übernachtung am See. “Frau Pfefferminzöl” war die einzige, die am Morgen ohne Stiche aufwachte!
Pfefferminzöl ist günstig und sparsam im Verbrauch. Du kannst es beispielsweise hier kaufen.

4. Blumige Parfums meiden, denn sie locken Mücken an

Blumige Parfums ziehen Mücken magisch an.
Blumige Parfums ziehen Mücken magisch an.

Während die Mücken einen Bogen um Pfefferminz und Lavendel machen, werden sie umso mehr  von süßem Blumenduft angezogen. Daher an Sommerabenden lieber zitronige oder sehr herbe Düfte wählen. Oder ganz auf Parfum verzichten.

5. Duftkerzen mit dem Wirkstoff Citronella

Mit speziellen Kerzen kannst Du ohne Mücken draussen sitzen
Mit speziellen Kerzen kannst Du ohne Mücken draussen sitzen

Sie riechen sehr intensiv und können Mücken im Außenbereich fernhalten. Es bietet sich beispielsweise an, bei einer Grillparty auf den Tischen mehrere dieser Kerzen zu verteilen. Sie sind nicht nur wirksam, indem sie für die Dauer ihres Abbrennens die Tierchen fernhalten, sondern auch noch eine romantische Dekoration.
Es gibt diese Kerzen mit dem doppelten Nutzen speziell für Partys in XL  oder als Teelicht, das du mit deinen normalen Teelichtgläsern nutzen kannst.

Bonustipp Mückenstiche lindern

Wo eine Mücke hinsticht, juckt es. Oft schwillt die Stelle auch sehr an, ist heiss und spannt schmerzhaft.
Man kann viel Geld für lindernde Gele und Salben in der Apotheke bezahlen. Mit den Mitteln kannst Du sonst leider nicht so viel anfangen.

Wir benutzen für Mückenstiche mittlerweile nur noch Aloe Vera Gel. Es kühlt, wirkt gegen die Entzündung, lässt die Schwellung der Haut zurückgehen und lindert den Juckreiz wirksam.

Bei uns steht immer eine große Dose im Kühlschrank und ausserdem haben wir noch eine Flasche mit einem höheren Anteil Aloe Vera ungekühlt griffbereit. Diese Packungen kosten nur ein kleines bisschen mehr als eine kleine Tube Mückenstichsalbe in der Apotheke!

Der große Vorteil am Aloe Vera Gel ist, dass es nicht nur sehr preiswert ist, sondern auch viele Verwendungsmöglichkeiten hat. Du kannst damit Sonnenbrand lindern, raue Haut geschmeidig cremen, es direkt aus dem Kühlschrank als erfrischende Pflege im Sommer auftragen und es auch einfach als Bodylotion verwenden.

Mit diesen 5 Tipps bist du gegen die kommende Mückenplage bestens gewappnet. So kannst du leicht die ungesunde und teure Chemie vermeiden, die wir uns laut der Werbung fleissig auf die Haut auftragen sollen!

Merke Dir diese Tipps in Deinem Pinterest-Account, damit Du sie bei Bedarf sofort griffbereit hast!


Vielleicht hast du noch einen tollen Tipp, mit dem du gute Erfahrungen gemacht hast? Schreibe uns, wir probieren ihn sehr gerne einmal aus!

Diese Tipps helfen dir bei der Hitze im Sommer!

Diese Tipps helfen dir bei der Hitze im Sommer!

Die ultimativen Tipps für die Hitzewelle
So kommst du gut durch die Sommerhitze
Hitze - Tipps

Sommer, Wärme, Hitze – so kannst du dir helfen!

So schön der Sommer auch ist und so gut uns die warme Sonne und das Licht tut – manchmal strengt das Wetter den Kreislauf sehr an und wir wünschen uns in der Hitze ein bisschen Abkühlung herbei.

Da nicht jeder das Glück einer Klimaanlage hat, haben wir hier die allerbesten Tipps gesammelt, mit denen du die Hitze etwas erträglicher machen kannst.
Sie kosten wenig bis gar kein Geld und helfen dir gut durch die heissen Tage!

Der gute alte Ventilator

Ventilatoren sind ein bisschen altmodisch, aber bei großer Hitze sehr hilfreich.
Du kannst ihre Wirkung verstärken:
– Lege ein feuchtes Tuch darüber, so dass die Luft hindurch geblasen wird und zusätzlich kühlt
– Stelle in der etwas kühleren Nacht den Ventilator so vor das Fenster, dass er die kältere Nachtluft ansaugt und ins Zimmer pustet
– Stelle eine große Schüssel mit Eiswürfeln auf und lasse den Ventilator hineinblasen – die Luft wird stark abgekühlt und nach und nach wird auch der Raum etwas kühler

Unschlagbar: das nasse Laken – unser Liebling!

Hänge nasse Betttücher vor die offenen Fenster. Durch die Wärme verdunstet das Wasser, durch das Verdunsten entsteht Kälte.
Funktioniert tagsüber und nachts.
Dieser Tipp ist unser persönlicher Top-Favorit. Es macht keinen Lärm, es zieht nicht unangenehm und es kostet keinen Strom.

Die unterschätzten Zimmerpflanzen

Magst du Pflanzen? Perfekt!
Wir besprühen unsere Pflanzen bei Hitze regelmäßig mit Wasser und gießen sie sorgsam. So stellen wir sicher, dass sie über die Blätter Wasser verdunsten lassen, um sich zu kühlen – und wir profitieren auch davon, denn das Raumklima ist gut und ein wenig von der Verdunstungskälte der Pflanzen geht auch an die Raumtemperatur über.
Funktioniert mit allen Pflanzen, am besten natürlich bei großblättrigen Exemplaren wie zB Monstera oder der Zimmerlinde.
Tipp: wer sehr viele Pflanzen hat, so wie unsere Isabella, wird einen Sprüher, bei dem man nicht permanent pumpen muss, als große Erleichterung empfinden.

Die Kälteflasche

Die besten Tipps gegen Sommerhitze


Gib in eine ganz normale Wärmflasche kaltes Wasser und zerstoßene Eiswürfel – was dir im Winter hilft, ist auch im Sommer ausgesprochen praktisch!

Basisregeln für ausser-Haus Berufstätige

Die ultimativen Tipps gegen Hitze

Viele von uns gehen morgens aus dem Haus und kommen im Laufe des Nachmittags wieder.
Wichtigste Regel: morgens die Fenster schließen, um die Hitze auszusperren.
Wenn vorhanden, Gardinen, Vorhänge, Rollos schließen.
Abends und Nachts dann alle Fenster aufreissen, um frische, kühle Luft hereinzulassen.

Kein Standby

die besten Tipps gegen die Hitzewelle

Alle Elektrogeräte geben Wärme ab. Deshalb sollten alle elektrischen Geräte, die nicht wirklich gebraucht werden, immer ganz ausgeschaltet sein. Kein Standby – auch das produziert Wärme.
Netter Nebeneffekt: das vollständige Ausschalten spart auch noch Strom!

Trinken, trinken, trinken – aber das Richtige!

Die besten Tipps gegen Hitze

Bei der Wärme solltest du nicht nur auf eine ausreichende bis großzügige, sondern auch eine regelmäßige Flüssigkeitszufuhr achten.
Trinke direkt nach dem Aufstehen ein großes Glas Wasser, um den Flüssigkeitsverlust der Nacht auszugleichen.
Wähle als Getränk nach Geschmack Fruchtschorlen, um dir mit den zusätzlichen Mineralstoffen etwas Gutes zu tun. Apfelsaftschorle ist perfekt bei großer Hitze.

Verzichte auf Alkohol und Koffein, diese beiden Stoffe belasten deinen Kreislauf nur zusätzlich.

Mit unseren Tipps bist du perfekt für die kommende Hitzewelle gewappnet.

Im Zweifel immer dran denken: der nächste Winter kommt ganz sicher!

via GIPHY

Wunde Oberschenkel  oder Wolf laufen vermeiden

Wunde Oberschenkel oder Wolf laufen vermeiden

Sommerzeit ist Zeit für Röcke, lang oder kurz. Du lässt die Strumpfhose weg und am Abend bemerkst Du ein unangenehmes Reiben. Die Haut ist rot und rau und wird schnell wund. Du hast dir einen Wolf gelaufen und wunde Oberschenkel.
Tagelang tut es weh, weil. die Haut der Oberschenkel aneinander reibt und gemeinsam mit dem Schweiss die Haut aufrubbelt. Du hast Dir einen Wolf gelaufen.

Röcke tragen ist so schön. Leider sorgt das bei vielen Frauen für wunde Oberschenkelinnenseiten.
Röcke tragen ist so schön. Leider sorgt das bei vielen Frauen für wunde Oberschenkelinnenseiten.

Damit bist Du nicht alleine – das ging mir auch viele Jahre lang so.

Falls Du auch mit dunklen Pünktchen nach der Rasur der Beine zu tun hast, schau doch mal in den Artikel Erdbeerbeine vermeiden.

Ich habe alles durchprobiert, was im Internet an Tipps gegen wunde Oberschenkel kursiert.
AUA!


Ich habe mir Deo auf die Beine gesprüht – wund.

Babypuder genommen – wund, und zwar so richtig.

Nylonstrumpfhosen habe ich abgeschnitten. Die haben sich hochgerollt und ich hatte wunde Oberschenkel.

Bandelettes, die hübschen Oberschenkel-Bänder, sind sexy – aber darin fühlte ich persönlich mich so gar nicht wohl.

Fazit – es half alles nichts und so trug ich auch im Hochsommer Hosen.

So lange, bis wir ein kleines Brainstorming über Sommerthemen hatten und dabei auch auf das leidige Thema Wundlaufen zu sprechen kamen.
Und plötzlich stand die Frage im Raum:


“Was ist denn mit Gleitmittel?”


Das wusste keine. Aber alle fanden den Gedanken logisch.
Und so hielt direkt am nächsten Wochenende eine Flasche Gleitgel Einzug in den Wunderbar’schen Haushalt.
Und im Juni dieses Jahres war es dann endlich wieder warm genug für Röcke – und das Experiment mit Gleitgel.

Um es kurz zu machen: es war ein voller Erfolg. So konnte ich den ganzen Tag im Rock unterwegs sein. Die Oberschenkel gleiten wirklich angenehm aneinander, nichts reibt, nichts wird rot oder wund. Durch die Wasserbasis fettet und fleckt nichts.
Je nach Wärme und Bewegung creme ich alle 1-2 Stunden dünn nach. Damit ich nicht mit der großen Flasche hantieren und Fragen beantworten muss, habe ich mir eine kleine Menge in eine Reise-Cremedose gepackt.


Seit ich dieses Zaubermittel entdeckt habe, trage ich fast nur noch Röcke. Ohne wunde Oberschenkel 🙂

Im Sommer einen Rock ohne Strumpfhose tragen. Wunderbar!
Im Sommer einen Rock ohne Strumpfhose tragen. Wunderbar!

Mit meiner kleinen Dose in der Handtasche kann mir gar nichts passieren.

Teile diesen wichtigen Tipp mit all Deinen Freundinnen, damit sie alle im Sommer ohne Schmerzen Röcke tragen können.
Und merk Dir den Trick auf Pinterest, damit Du auch im nächsten Sommer mit unversehrten Oberschenkeln durch den Sommer kommst!

Desinfektionsmittel selber machen

Desinfektionsmittel selber machen

Nudeln, Dosenbrot und Konserven gibt es bei uns noch. Was schon eine ganze Weile ausverkauft ist: Desinfektionsmittel: Sprays, Gele, Tücher, antibakterielle Seife und sogar das antibakterielle Waschmittel ist komplett weggekauft.

Gut ist: wenn ganz viele Menschen eine gute Handhygiene betreiben und vor allem zuhause bleiben, wenn sie niesen und husten, sinkt automatisch das Risiko, sich mit einem grippalen Infekt oder anderen Viren anzustecken.

Für das ganz persönliche Wohlgefühl braucht man aber manchmal dann doch das Desinfektionsmittel auf der eigenen Haut.

Wusstest du, dass die Rezeptur kein Hexenwerk ist und du es ganz leicht selbst herstellen kannst?
Es riecht dann vielleicht anders als aus dem Geschäft, die Wirkung, nämlich Viren und Keime abtöten, unterscheidet sich allerdings nicht.

Zusätzliches Plus: es ist unschlagbar günstig, vor allem in diesen Zeiten.

Unser Rezept für 100ml Desinfektionsmittel:

Du brauchst:

Einen Pumpzerstäuber zum Einfüllen
80ml möglichst hochprozentigen Alkohol, zum Beispiel:
Isopropanol, hier sogar schon im Set mit Sprühflasche
Ethanol
Primasprit
oder zur Not hochprozentige Spirituosen wie
Korn
oder
Wodka

Für die Konsistenz und damit die Haut nicht so sehr austrocknet, mische etwas Aloe Vera Gel (ca 1 Esslöffel) darunter.

Abschließend gibst du nach Geschmack Duft dazu oder lässt ihn weg.

Hier bietet sich zum Beispiel folgendes an:
Lavendelöl
Eukalyptusöl (bei einer Erkältung eine große Wohltat)
Rosmarinöl

Alles gut verschütteln und die Flasche griffbereit in die Jackentasche packen.

Bitte auch bei diesem Mittel, selbst hergestellt und gewusst, was drin ist hin oder her, nicht übertreiben und schön die Hände eincremen. Alkohol trocknet die Haut immer aus und ist im Übermaß auch nicht mehr gut.

Bleibt gesund und merkt euch dieses Rezept in eurem Pinterest-Account, damit ihr es immer griffbereit habt!

So kannst du dich vor Virus-Infektionen schützen

So kannst du dich vor Virus-Infektionen schützen

Am Wochenende rief mich ein Freund an.
“Du musst unbedingt Klopapier kaufen gehen. Hier sind die Regale schon leer!”

Ich hatte von den Hamsterkäufen gehört und mich darüber amüsiert.
Heute am Montag stand ich selbst vor einem nahezu leeren Toilettenpapier – und Taschentuchregal in der Drogerie.

Und dachte mir: mache ich euch mal eine kleine Grafik, denn gute Hygiene ist effektiver als panische Hamsterkäufe und, wenn sie dann einmal in die tägliche Routine übergegangen ist, eine gute Möglichkeit, generell Erkältungsinfektionen erfolgreich aus dem Weg zu gehen.

Korrekte Vorbeugung und Hygiene ist der beste Schutz gegen Virus-Infektionen
  1. Wenn möglich, in Einmaltaschentücher husten und niesen und diese sofort nach Gebrauch entsorgen.
    Wenn das nicht möglich ist, in die Armbeuge husten oder niesen.
  2. Die Hände oft und vor allem beim Heimkommen gründlich waschen.
    Ein Video, in dem das hygienische Händewaschen sehr gut gezeigt wird, habe ich für dich herausgesucht:

3. Verwende Einmaltaschentücher. Verwende sie wirklich nur einmal und entsorge sie anschließend in einem verschlossenen Behälter, zB einem Mülleimer mit Deckel.

4. Dinge, die du oft anfasst, wie etwa dein Handy-Display oder deine Schlüssel, solltest du regelmäßig mit einem Desinfektionsspray einsprühen und so Keime und Viren wirkungslos machen.

Wenn du diese einfachen, leicht umsetzbaren Tipps beherzigst, hast du einen guten Teil dazu beigetragen, dich und andere vor einer Infektion mit Corona oder der Grippe zu schützen.

Merk dir die Grafik in deinem Pinterest-Account, damit du sie schnell wiederfindest.

Und teile diesen Beitrag mit allen, die du kennst, damit wir gemeinsam den Viren keine Chance geben!

Pin It on Pinterest