Alte Katzen gehören bei uns ja einfach dazu. Bereits vor einigen Jahren habe ich einen Artikel darüber geschrieben, wie Du die Wohnung hilfreich für Katzen-Senioren gestalten kannst. Heute denke ich mir, mei, waren das damals noch junge Hüpfer! Denn, oh Wunder, sie sind noch bei bester Gesundheit, allerdings sieht man der Älteren die knapp 18 Jahre mittlerweile doch an.

Da mit dem fortschreitenden Alter auch neue Bedürfnisse entstehen, dachte ich, ich erzähle Euch noch einmal darüber. Und vor allem über den allerwichtigsten Gegenstand, von dem wir nie gedacht hätten, dass er mit den Katzen mal so unentbehrlich sein würde!

Die Artikel, die Du kaufen kannst, habe ich mit einem Affiliate-Link hier vorgestellt. Wenn Du über diesen Link den Artikel kaufst, erhalte ich dafür eine kleine Provision vom Händler. So kannst Du Wertschätzung zeigen, ohne einen Cent dafür ausgeben zu müssen ❤️

Auf Pinterest haben wir übrigens eine Stubentiger-Pinnwand und eine spezielle Pinnwand mit Geschenkideen für die Katz’ 😻

Das A und O für alte Katzen: das Futter.

Im Alter ist eine gute Balance aus gesunder und schmackhafter Ernährung wichtig.
Im Alter ist eine gute Balance aus gesunder und schmackhafter Ernährung wichtig.

Futter ist für alte Katzen wichtig. Ich möchte hier überhaupt keine Empfehlungen geben, weil es da generelle Tipps leider nicht gibt. Es gibt etliche Ideologien und natürlich die geschickten Werbestrategien der Futtermittelhersteller.

Auch unsere Katzen haben Trockenfutter über alles geliebt. Als bei einer Katze ein Zustand kurz vor einer beginnenden Niereninsuffizienz diagnostiziert wurde, haben wir radikal das Futter umgestellt. Trockenes Futter gibt es heute nur noch ab und an als Mini-Leckerli oder wenn sie das Nassfutter komplett verweigern. Bevorzugt geben wir kleine Fleischstückchen als Leckerlies. Ausserdem kochen oder dampfgaren wir mindestens einmal in der Woche Hühnchen oder Rind für die Stubentiger.
Das Resultat nach wenigen Tagen nur-Nassfutter waren erstaunlich flinke und agile Katzen, die plötzlich wieder vom Schrank aufs Bett sprangen und neugierig das Terrain abseits der Terrasse erkundeten.

Wir geben dadurch mittlerweile locker 2-3x so viel Geld für Futter aus, allerdings haben wir für ihr Alter wirklich gesunde Katzen und ausser den regelmäßigen Checkups keine Kosten bei der Tierärztin.

Wer nach empfehlenswertem Nassfutter sucht, wird übrigens in dieser Übersicht fündig.

Bürsten

Wenn die alten Katzen nicht mehr an alle Stellen ihren Körpers herankommen, sind wir Menschen mit liebevoller Hilfe gefragt.
Wenn die alten Katzen nicht mehr an alle Stellen ihren Körpers herankommen, sind wir Menschen mit liebevoller Hilfe gefragt.

Irgendwann war bei unserer Olga das nächste Level erreicht. Sie hatte einfach viel weniger Interesse an der Fellpflege. Da sie ansonsten keinerlei Veränderungen zeigte und neugierig, zickig und lebensfroh wie immer war, haben wir die Verfilzungen erst spät wirklich wahrgenommen.

Da sie sich leider von keiner anderen Katze berühren lässt, sind wir nun diejenigen, die ihr Fell pflegen. Im Grunde ist das ein sehr intensives Kraulen und wenn sich ein kleiner Haarknuddel ertasten lässt, dann fummeln wir den auseinander. Beziehungsweise, falls es dafür schon zu spät ist, schneiden wir ihn mit einer Nagelschere mit langen Klingen heraus.

Bürsten mag sie leider nicht mehr so sehr gerne. Ihre einst so geliebte Zupfbürste akzeptiert sie nicht mehr. Vermutlich sind wir damit mal in einer Verfilzung hängengeblieben. Was ab und an mal noch ein paar Minuten lang geht, ist die sehr weiche Massagebürste. Die holt sehr viel Unterwolle heraus.

Bitte auf keinen Fall ignorieren, wenn das Fell Verfilzungen zeigt. So, wie sich bei unserer Oma die Haare zusammengeballt und an der Haut gezogen haben, kann das nur unangenehm bis schmerzhaft für die arme Katze sein.

Ich versuche schon seit einer kleinen Weile, ein gutes Video vom Fellpflege-Kuscheln zu machen, um Euch die Technik zu zeigen, die zumindest bei unserer Katze sehr gut funktioniert. Bei Interesse folgt bitte meinem Pinterest-Account, dort lade ich das Video hoch!

Wärme

Nicht nur alte Katzen lieben Wärme. Heizung, kuschlige Decken oder Heizkissen, alles was wärmt, wird gesucht und belagert.
Nicht nur alte Katzen lieben Wärme. Heizung, kuschlige Decken oder Heizkissen, alles was wärmt, wird gesucht und belagert.
Foto: New Africa, Adobe Stock

Wärme ist für alte Katzen mehr als wichtig. Sie werden dünner und frieren leichter. Wir legen unter die Moltontücher im Winter immer kleine Heizkissen, die wir auf eine niedrige Stufe stellen. Je nach Wärmebedürfnis legen sich die Katzen gar nicht auf die die warme Stelle oder auch mal ganz. Sehr oft sehen wir, dass nur die Pfoten auf der Wärme liegen. Da die kleinen Heizkissen nur knapp die Hälfte der Kuscheldeckchen einnehmen, können die Katzen es sich so bequem machen, wie es für sie am allerbesten ist.

Eine der großartigsten Anschaffungen der letzten Zeit war diese Heizdecke, die überhaupt nicht wie eine Heizdecke aussieht. Mittlerweile haben alle Familienmitglieder eine. Die Katzen lieben es, darauf oder darunter zu kuscheln. Manchmal kann man ihnen damit auch eine wärmende Höhle anbieten. Und das Allerbeste ist: Menschen passen immer mit drauf oder drunter! Die Nebenkostenabrechnung wird vermutlich auch etwas niedriger sein bei der tollen Wärme.

Moltontücher sind bei alten Katzen einfach unentbehrlich!

Ich erinnere mich nicht mehr genau, wann es anfing. Bei uns wird nicht im Bett gegessen und ich wunderte mich über die Krümel. Eine ganze Weile konnte ich sie nicht zuordnen. Ab und an war es eindeutig Katzenstreu, aber wie kamen die Schoko Crispies ins Bett? Moment… sind das überhaupt Schoko Crispies??????

Kein besonders schönes Thema, aber leider ist es halt so. Sie kommen nicht unbedingt mehr überall dran und werden generell ein wenig schlampig mit der Körperpflege.

Wir hatten eine Weile als Lösung Fleecedecken für sie ins Bett gelegt. Leider bleiben dort die Krümelchen hängen, so dass man sie absaugen muss.

Unsere Entdeckung des Jahrzehnts waren Moltontücher! Eigentlich nur als Kuscheldeckchen besorgt, haben sie sich sehr schnell zum unverzichtbaren Accessoire gemausert.

Sie liegen im Bett und sie lieben es, auf den Tüchern zu liegen. Der flauschige Stoff gibt Wärme und einen gewissen Grip für die Pfötchen.

Wir können alles, was darauf landet, einfach ausschütteln und die Tücher bei Bedarf auch in die Kochwäsche geben.

Mittlerweile haben wir die Tücher in vielen Farben und fast jeden Platz damit geschützt. Wenn deine Katze es mag, etwas im Rücken zu haben, dann ist eine Moltonwurst eine supergute Lösung.

Hier möchte ich dir ans Herz legen, nicht an 1 oder 2 Euro zu sparen. Die besonders günstigen Tücher sind meist dünner und nicht so flauschig. Und bitte immer drauf achten, dass Du Moltontücher und keine Mulltücher bekommst. Mull ist nicht kuschlig. Musselin ist Mull, bitte mach nicht den Fehler, den ich gemacht habe!

Ich bin mit diesen Molton-Tüchern sehr glücklich. Es gibt sie in vielen Farben, der Preis ist okay und sie sind auch nach häufigem Waschen noch kuschelig.

Waren Tipps dabei, die Dir weitergeholfen haben? Ich freue mich übrigens immer sehr, wenn Ihr mir Eure alten Miezies zeigt. Du kannst gerne unter diesem Pin ein Foto hochladen!

Pin It on Pinterest

Share This