Backen, Frühstück, Soul Food

Franzbrötchen wie in Hamburg. Ein einfaches Rezept zum Selbermachen.

Franzbrötchen verbinden viele sofort mit der Stadt Hamburg. Es gibt viele Mythen, wie es zu dem Gebäck und den Namen gekommen ist. Heute kann nicht mehr genau festgestellt werden, was wahr ist und was nur eine Geschichte.

Fest steht aber: die leckeren Zimtbrötchen sind immer willkommen, auch ausserhalb von Hamburg. Leider bekommt man sie nicht überall. Deshalb habe ich hier ein Rezept für dich, wie Du sie ganz leicht selber machen kannst.

Zu so einem Franzbrötchen passt übrigens ganz hervorragend dieser selbstgemachte Caramel Frapppuccino!

Das Zubehör und die Produkte, die Du kaufen kannst, habe ich mit einem Affiliate-Link hier vorgestellt. Wenn Du über diesen Link den Artikel kaufst, erhalte ich dafür eine kleine Provision vom Händler. So kannst Du Wertschätzung zeigen, ohne einen Cent dafür ausgeben zu müssen ❤️

Die Zutaten für ca. 10-12 hausgemachte Franzbrötchen:

  • 300 g Mehl
  • 1 Bio-Ei
  • 35 g weiche Butter
  • 35 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/4 Würfel frische Hefe
  • 125 ml lauwarme Milch

Nach der Teigruhe:

  • 35 g weiche Butter
  • 50 g Zucker
  • 1 EL Zimt

So werden die Zimtbrötchen gemacht:

❤️ Folge mir auf YouTube ❤️

Brösele die Hefe in die warme Milch, löse sie auf und lass das Ganze 10 Minuten stehen.

Wiege währenddessen die übrigen Zutaten ab und gib sie in eine Schüssel.

Die Hefemilch dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

Mit einem feuchten Tuch abdecken und etwa eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Anschließend den Teig auf einer bemehlten Fläche etwas weniger als einen halben Zentimeter dick und in Form eines Rechtecks ausrollen.

Siehe auch  Fingerfood für Weihnachten

Die Teigplatte wird mit weicher Butter bestrichen. Bitte die Butter nicht erhitzen, sie sollte nur weich sein!

Zimt und Zucker mischen und die Teigplatte damit gleichmäßig bestreuen.

Nun wird der Teig gerollt.

Anschließend schneidest Du im Zickzack Scheiben von der Rolle ab.

In diese Rollen drückst Du nun parallel zu den Schnitträndern entweder deine Handkante oder den Stiel eines Kochlöffels. So entsteht die typische Form, bei der die Schnittkanten nach oben gedrückt werden. Auf dem Foto siehst Du, wo das Brötchen genau eingedrückt werden soll:

Franzbrötchen wie aus Hamburg selbermachen
Auf dem Foto kann man gut erkennen, wo genau der “Knick” in den Teigling kommt. So erhält das Franzbrötchen seine typische Form.

Lege die Brötchen mit ausreichend Abstand auf ein Backblech und backe sie bei 175°C Ober-und Unterhitze etwa 20 Minuten lang. Je nachdem, wie groß oder klein deine Brötchen geworden sind, kann es schneller gehen oder länger dauern.

Der Zucker karamellisiert im Ofen und ergibt zusammen mit der Butter und dem Zimt den unwiderstehlichen Franzbrötchengeschmack.

Folge mir auf Pinterest, um alle meine Entdeckungen aus dem Internet zu verfolgen! ❤️