Wenn im Frühling die Welt neu erwacht und uns mit frischem Grün, zarten Blüten und verheissungsvollen Düften verzaubert, bekommen viele von uns Lust, das zuhause fortzusetzen. Dann ist die Zeit für den Frühjahrsputz gekommen. Manche misten noch zusätzlich Keller und Garage aus.

Wie Putzen allgemein funktioniert, wissen wir ja alle. Es werden Möbel gerückt und auch darunter und dahinter gewischt. Wir nehmen das Staubtuch und schwingen den Besen.

Es gibt allerdings ein paar Stellen und Ecken, die wir gerne vergessen. Das ist umso leichter, da wir ständig in unserer Wohnung sind und diese Bereiche gar nicht mehr richtig wahrnehmen. Andere hingegen sehen diese kleinen Schmutzstellen sehr wohl.

Du kannst einmal probieren, Dein Zuhause anzusehen, als wärest Du ein Gast. Bestimmt fällt die die eine oder andere Sache ins Auge. Zum Beispiel dieser Schuhberg im Flur.

Ich habe das probiert und mich zusätzlich noch im Freundeskreis umgehört. Und nachgefragt, worauf die Leute achten, wenn sie woanders zu Besuch sind.

Hier ist meine Liste, die Du beim nächsten Hausputz einfach abarbeiten kannst!

Die Artikel, die Du kaufen kannst, habe ich mit einem Affiliate-Link hier vorgestellt. Wenn Du über diesen Link den Artikel kaufst, erhalte ich dafür eine kleine Provision vom Händler. So kannst Du Wertschätzung zeigen, ohne einen Cent dafür ausgeben zu müssen ❤️

Gründlicher Frühjahrsputz in allen Räumen

Lichtschalter

Lichtschalter werden leider gerne vergessen. Dabei berühren wir sie mitunter sehr häufig. Somit können sie durchaus regelrechte Keimschleudern sein. Wisch sie ab und fahr mit dem Finger gleich noch über die obere Kante, um den Staub zu entfernen.

Türklinken

Für sie gilt das gleiche wie für die Lichtschalter. Wisch sie ab und fahr mit dem Lappen gleich nochmal um das Metall herum, um den Staub mitzunehmen, der sich dort festgesetzt hat.

Frühjahrsputz in der Küche

Oberseiten der Schränke

Es gibt Orte in unserem Zuhause, da sehen wir eigentlich nie hin. Und bemerken daher auch nicht, wenn sich dort Dreck sammelt. Durch Bratdünste und Wasserdampf vom Kochen bildet sich auf den Schrankoberseiten jedoch recht schnell ein schmieriger Film, der Staub und Schmutzpartikel einfängt. Das fühlt sich nicht schön an und wird umso schwieriger zu entfernen, je länger es darauf klebt. Daher regelmäßig die Oberseiten der Schränke mitwischen.

Mülleimer

Meist geht es ganz schnell. Müllbeutel rausnehmen, neuen Müllbeutel hineintun. In regelmäßigen Abständen sollten aber auch die inneren Behälter gereinigt werden. So vermeidest Du ungesunden Schimmel und unangenehme Gerüche.

Wohnzimmer

Kissen und Decken machen ein Sofa erst richtig gemütlich. Gleichzeitig fangen sie frei fliegende Staubpartikel ein. Sie haben es verdient, regelmäßig gewaschen zu werden und nicht nur beim Frühjahrsputz.
Kissen und Decken machen ein Sofa erst richtig gemütlich. Gleichzeitig fangen sie frei fliegende Staubpartikel ein. Sie haben es verdient, regelmäßig gewaschen zu werden.

Kissen und Decken

Kuschelkissen und Schmusedecken machen eine Couch erst so richtig gemütlich. Als klassische Staubfänger sammeln sie auch eine Menge kleiner Partikel ein. Sie sollten definitiv öfter gewaschen werden als nur einmal im Jahr.

Lampenschirme

Neben deinem Sofa steht eine Stehlampe für gemütliche Lesestunden? Auch sie dient als Staubfänger. Saug sie vorsichtig mit einer Möbeldüse ab oder benutz eine Fusselrolle.

Frühjahrsputz im Badezimmer

Beim Frühjahrsputz unbedingt an den Duschvorhang denken. Vor allem wenn er in einer Badewanne hängt, bildet sich am unteren Rand sehr schnell ein unschöner Belag.
Beim Frühjahrsputz unbedingt an den Duschvorhang denken. Vor allem wenn er in einer Badewanne hängt, bildet sich am unteren Rand sehr schnell ein unschöner Belag.

Duschvorhang

Er ist definitiv ein Gebrauchsgegenstand, um den wir uns wenig Gedanken machen. Schau aber mal sein unteres Ende an. Wenn er nicht gut trocknen und lüften kann, fängt es hier schnell an zu gammeln. Schau, ob er in die Waschmaschine kann. Wenn nicht, kannst Du ihn mit Natron und heissem Wasser wieder sauberbekommen.

Duschkopf

Er macht uns sauber, indem er Wasser auf unserem Körper verteilt. Dabei bleiben in den feinen Düsen gerne Kalkreste hängen. Diese erhöhen den Wasserverbrauch. Über den Duschkopf in eine Tüte mit Essigwasser ziehen, eine Weile einwirken lassen und die Kalkreste herausspülen. Geht fast ohne Mühe und der Effekt ist grandios.

Kamm und Bürste

Auch hier schauen wir oft nicht mehr genau hin, weil wir diese Gegenstände täglich in die Hand nehmen. Entferne Haare und Staub und gönn ihnen eine Wäsche mit Shampoo und einer alten Zahnbüste. So bekommst Du auch die Reste von Pflegemitteln ab.

Spiegelschränkchen

In den kleinen Behältern, die gerne innen in den Türen angebracht sind, sammelt sich gerne Dreck. Rückstände von Flüssigkeiten mischen sich mit Staub, Makeup-Krümeln und Hautschüppchen. Idealerweise lassen sie sich herausnehmen und in warmem Spüliwasser abwaschen. Vor dem Zurücksetzen gut trocknen lassen, sonst klebt gleich wieder etwas darin fest!

Beim Frühjahrsputz gerne übersehen: die Waschmaschine. Dabei sorgt die Mischung Wasser + schmierige Seifenrückstände + Dreck gerne für unangenehme Gerüche.

Waschmaschine

Dass auch die Waschmaschine ab und an gründlich gereinigt werden muss, merken wir oft erst dann, wenn die Wäsche müffelig aus der Maschine kommt. Ich habe einen ganzen Artikel darüber geschrieben, wie Du deine Waschmaschine sauber hältst und stinkende Wäsche vermeidest.

Schlafzimmer

Matratze

Im Schlaf verlieren wir viele Hautschuppen. Die sind so winzig, dass sie durch das Gewebe der Laken auf die Matratze fallen. Dort dienen sie als Nahrung und somit Lebensgrundlage für Milben. Daher ist regelmäßiges Absaugen der Matratze sehr wichtig. Ich habe zusätzlich noch einen Topper auf meiner Matratze. Ursprünglich hatte ich den nur wegen der alten Katzen im Haushalt angeschafft. Mittlerweile liebe ich diese weiche Unterlage selbst über alles. Sie macht das Bett trotz einer sehr harten Matratze extra kuschelig und kann bei 60° in die Waschmaschine. Perfekt!

Kopfkissen

Auch die Kopfkissen sind fleissige Sammler für Milbenfutter. Milben sind einfach da, wir werden sie niemals komplett entfernen können. Aber wir können es ihnen unangenehm machen. Zum Beispiel, indem wir ihnen kein All-you-can-eat-Buffet anbieten. Sondern die Kopfkissen regelmäßig in der Waschmaschine reinigen, um Hautschuppen -die Nahrung der Milben- zu entfernen.

Arbeitszimmer oder Arbeitsplatz

Tastatur, Maus und Trackpads

Wer im Homeoffice arbeitet, berührt sie mehrere Stunden täglich. Es sammeln sich Keime, Krümel und Kleckse. Im schlimmsten Fall klemmen irgendwann einzelne Tasten oder die Maus knirscht beim Klicken. Wisch sie feucht ab, am besten regelmäßig.

Auch das Handy sollte regelmäßig gereinigt werden.

Handy-Displays

Was haben wir dauernd in der Hand, auch wenn wir unterwegs sind? Worauf tippen wir tagsüber mit dreckigen Fingern und abends vor dem Einschlafen herum? Genau, auf dem Smartphone. Nicht nur die Pandemie ist ein guter Grund, das Display in sehr kurzen Abständen und regelmäßig zu reinigen.

Wenn dich die große Lust aufs Putzen überkommt

… dann gibt es hier noch mehr für Dich:
Mikrowelle mit Hausmitteln reinigen
Backofen reinigen
Kalk mühelos entfernen mit 2 Hausmitteln
Glänzende Spüle

Und folge gerne meiner Pinnwand voller hilfreicher Putztipps!

Feature Image: silverkblack

Pin It on Pinterest

Share This