Zwetschgenkuchen vom Blech mit einem knabberigen Geheimnis

Die besten Ideen entstehen manchmal durch die dümmsten Fehler. So ging es mir mit einem Zwetschgenkuchen. Ich hatte aus Versehen die doppelte Menge Butter genommen und kein Mehl mehr. Dafür allerdings Hirse, mit der ich den Teig in die richtige Konsistenz gebracht habe. Und in jener Nacht wurde ein legendärer Zwetschgenkuchen geboren, den ich jedes Jahr wieder machen muss und bei dem es der erste von mehreren Kuchen meist nicht schafft, bis zum Auskühlen zu überleben.

Affiliate-Hinweis:
Das Zubehör und die Produkte, die Du kaufen kannst, habe ich mit einem Kauf-Link hier vorgestellt. Wenn Du über diesen Link etwas kaufst, erhalte ich dafür eine kleine Provision vom Händler. So kannst Du ein Dankeschön schicken, ohne einen Cent dafür ausgeben zu müssen ❤️
Das ist mir wichtig zu erwähnen: ich verlinke nur Produkte, die ich selbst benutze oder benutzen würde 🦉

Der Kuchenteig wird trotz der Hirse keineswegs trocken und keksartig. Wenn er es denn schafft, kalt zu werden, wird er allerdings nicht so matschig wie reiner Hefeteig.
Im aktuellen Etepetete-Paket war eine gute Portion Zwetschgen, also dachte ich mir, backe ich den heute Abend mal schnell und teile das Rezept mit euch.

Im Trend:  Ofenkäse – 3 leckere Ideen für gebackenen Käse

Zutaten für einen Zwetschgenkuchen

Der Teig ist ausreichend für 2 Kuchen aus einer 18x18cm Auflauf- oder Kuchenform oder ca. ein halbes Blech. Mit der doppelten Menge bekommst du ein Standard-Kuchenblech raus.

Zwetschgen gibt es im Herbst immer nur für eine kurze Zeit. Deshalb backe ich gerne kleinere Zwetschgenkuchen auf Vorrat.
Zwetschgen gibt es im Herbst immer nur für eine kurze Zeit. Deshalb backe ich gerne kleinere Zwetschgenkuchen auf Vorrat.

Für den knabberigen Teig:

100 ml Milch
50 g Butter oder Margarine
180 g Weizenmehl
½ Würfel frische Hefe
80 g Zucker
1 Teelöffel Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Ei
50g Hirse

Für den süß-saftigen Belag:

ca. 1kg Zwetschgen
30g feiner Zucker
1 Teelöffel Ceylon-Zimt

So wird der Zwetschgenkuchen gemacht

Wärme Milch und Butter etwa handwarm an.

Mehl abmessen, eine Mulde hineindrücken und die Hefe einbröseln.

Mit Zucker abdecken. Ei darübergeben und die Prise Salz aufstreuen.

Die erwärmte Milch zu den anderen Zutaten in die Rührschüssel geben und durchrühren lassen.

Wenn sich alles vermischt hat, gib portionsweise die Hirse dazu. Eventuell brauchst du etwas mehr als 50g.

Wenn der Teig geschmeidig ist und nicht mehr allzu sehr klebt, decke ihn mit einem feuchten, warmen Tuch ab und lass ihn an einem warmen Ort gehen, bis er sein Volumen in etwa verdoppelt hat.

In der Zeit kannst du schon den Belag vorbereiten. Dafür die Zwetschgen halbieren und den Stein entfernen.
Die Zwetschgenhälften schneidest du jeweils noch einmal etwa zu 1/2 längs in der Mitte ein. So liegen sie flacher auf dem Teig und die Spitzen verbrennen nicht so leicht.

Im Trend:  Herbst-Deko | Ideen für herbstliche Deko zum Selbermachen
Für den Zwetschenkuchen vom Blech werden die halben Früchte nochmals eingeschnitten.
Für den Zwetschenkuchen vom Blech werden die halben Früchte nochmals eingeschnitten.

Vermische den Zimt mit dem Zucker.

Wenn der Teig gegangen ist, auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmal ganz kurz durchkneten und dann auf das Blech oder in die Auflaufform(en) legen und dort ausrollen.
Ich mache öfter von einem Kuchen mehrere Exemplare in Auflaufformen, weil sie sich so leichter mitgeben oder einfrieren lassen. Dabei bin ich jedes Mal aufs Neue wieder dankbar für meinen Teigroller, denn mit einem Glas geht es nur auf einem großen Blech wirklich gut.
Zwetschgen schuppenförmig auf dem Teig verteilen.
Je nachdem, wie fruchtig es werden soll, nimmst du mehr Zwetschgen und legst sie enger oder Du nimmst weniger Früchte, die du mit Abstand legst.

Der Teig darf jetzt noch ein wenig gehen. Währenddessen heizt du den Backofen vor: 200°C bei Ober- und Unterhitze und etwa 180°C bei Umluft.

Streue etwa 2/3 des Zimtzuckers vor dem Backen über die Zwetschgen.

Ein ganzes Blech voll Zwetschgenkuchen-Glück 🥰
Ein ganzes Blech voll Zwetschgenkuchen-Glück 🥰

Backe den Kuchen zunächst für 30 Minuten, mach die Stäbchenprobe und backe ihn ggf noch 5 Minuten länger.

Übrigens: wusstest du, dass die wenigsten Backöfen tatsächlich die Temperatur erbringen, die du einstellst? Wenn du viel backst und manchmal das Gefühl hast, es klappt nicht so wie es soll, dann lohnt es sich, mit einem Ofenthermometer die tatsächliche Temperatur herauszufinden und zu notieren. Ein brauchbares Thermometer kostet keine 10 Euro und die Sicherheit, dass der Kuchen gelingt und das Fleisch tatsächlich durch sein wird, sind unbezahlbar.
Ich habe bisher für alle meinen Backöfen eine solche Tabelle griffbereit am Kühlschrank hängen gehabt.

Nach etwa 20 Minuten wird deine Küche anfangen, herrlich zu duften und kurz danach darf der Kuchen schon versuchen, auszukühlen.

Im Trend:  Kuchenteig - Grundrezept

Ich weiss, es ist schwer, hier zu widerstehen, aber verbrenn dir bitte nicht den Mund 😊

Der Zwetschgenkuchen schmeckt einfach so oder mit ein klein wenig geschlagener Sahne oder einem Klecks Crème Fraîche.

Mehr leckere Kuchenrezepte von mir:

Apfelkuchen mit Apfelpudding
Puddingkuchen mit zarter Schokodecke
Banoffee Pie – Bananen-Karamell-Kuchen
Der beste Butterkuchen

Zutaten

    Für den knabberigen Teig:

  • Für den süß-saftigen Belag:

Titelfoto: Adobe Stock / HLPhoto

❤️ Folge mir auch hier:

🎬 Youtube
📌 Pinterest
📕 Facebook
🎬 TikTok
🌁 Instagram
🐦 Twitter
🥘 Austausch von günstigen, köstlichen Rezepten!
🪷 Tägliche Motivation