Ölsardinen – 7 unwiderstehlich abwechslungsreiche Rezepte für jeden Tag

4.6
(8)

Warst du schon einmal in Portugal? Dort gibt es eine geradezu schwindelerregende Vielfalt an Ölsardinen in Dosen. Es gibt sie in verschiedenen Ölsorten eingelegt, mit Knoblauch, Chili, Zitrone oder Gemüse. Die Vielfalt ist unglaublich – ebenso wie ihre Verwendungsmöglichkeiten.

Der Preis ist meist sehr günstig, es gibt aber auch edle Liebhaber-Sardinen, für die man durchaus einige Scheinchen hinblättern darf.

In diesem Artikel geht es um die günstige Variante, die du überall kaufen kannst. Als ich noch ein Kind war, gab es öfter mal abends eine Dose Ölsardinen, die auf Brot gedrückt wurden. Diese wirklich sehr einfache Form des Ölsardinenessens liebe ich noch heute. Und ich habe dazugelernt, dass man mit Ölsardinen sehr viel mehr machen kann – Salate, viele Variationen des Überbackens und sogar als besondere Zutat im Nudelauflauf. Somit sind sie gesunde und kostengünstige Ergänzung zu einer Vielzahl an Gerichten und eine unkomplizierte Option für eine schnelle und leckere Mahlzeit!

Die Ölsardine ist eine der bekanntesten Fischsorten überhaupt und begeistert aufgrund ihres einzigartigen Geschmacks und der enormen Nährstoffdichte. Die Ölsardine wird auch als Sardine, Dünnlippenhering oder auch Hering bezeichnet und ist ein Fisch, der besonders in vielen Mittelmeer-Ländern sowie Japan, Skandinavien und vielen weiteren Regionen der Welt beliebt ist.

Aufgrund des hohen Nährwerts und der Vielzahl an Vitaminen, Mineralstoffen und Nährstoffen, die sie enthält, ist die Ölsardine als wertvolles Lebensmittel bekannt. So enthält sie beispielsweise eine hohe Menge an Omega-3-Fettsäuren, die für ein gesundes Herz-Kreislauf-System unerlässlich sind. Zudem ist sie reich an Vitamin D, Kalzium, Kalium und Protein.

Die Ölsardine lässt sich auf zahlreiche Arten zubereiten. So kann man sie als Brotbelag zubereiten, als Zutat in Aufläufe geben oder in Saucen oder Suppen verwenden. Ein weiterer Vorteil der Ölsardine ist, dass sie in vielen Fällen auch aus der Dose verzehrt werden kann. Kalte oder warme Ölsardinen passen zu vielen unterschiedlichen Gerichten und eignen sich somit auch perfekt als Beilage oder als Hauptgericht. Du kannst deine ganze Kreativität damit ausleben!

Im Trend:  Fingerfood für Kinderfasching | Leckere Ideen für das Buffet

Die Ölsardine ist somit eine ideale Zutat, um Mahlzeiten abwechslungsreicher und gesünder zu gestalten. Warum also nicht einmal versuchen, die Ölsardinen auch einmal ganz anders als gewohnt zu verwenden und sich von ihrem unvergleichlichen Aroma in einem neuen Rezept überraschen zu lassen?
Mit diesen 7 Rezepten ist das eine willkommene, köstliche Aufgabe! Übrigens: in Teil 2 dieser Serie verrate ich dir mediterrane Ölsardinen-Rezepte!

Überraschend abwechslungsreiche Gerichte mit Ölsardinen
Ölsardinen aus der Dose mit Brot war gestern. Heute kennst du 7 leckere Rezepte mit Sardinen aus der Dose, die schnell und einfach zubereitet sind.

Gebackene Ölsardinen mit Knoblauch und Rosmarin

Zutaten

4 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen, gehackt
150 g Ölsardinen
2 EL Rosmarin, gehackt
1 TL Salz
frisch gemahlener Pfeffer
1 TL Zitronensaft

Zubereitung

Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
Eine Auflaufform mit Olivenöl einfetten und den Knoblauch dazugeben.
Die Ölsardinen in die Form geben und mit dem Rosmarin, Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen.
Die Ölsardinen im Ofen ca. 15 Minuten backen, bis sie knusprig und goldbraun sind.

Mit geröstetem Brot servieren. Mein Knoblauchbrot passt perfekt dazu.

Bruschetta mit Sardinen und Kräutern

Zutaten

1 Baguette
2 Knoblauchzehen
4 EL Olivenöl
2 Dosen Ölsardinen
1 Handvoll frische Kräuter (z.B. Basilikum, Petersilie, Schnittlauch)
2 Tomaten
1 TL Tomatenmark
1 TL Rohrzucker
Salz und Pfeffer nach Belieben

Zubereitung

Baguette in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und diese auf ein Backbleck legen. Knoblauch darüber reiben und mit 2 EL Olivenöl beträufeln. Im Ofen 10 Minuten bei 180°C backen.

Die Ölsardinen in eine Schüssel geben, die Tomaten häuten, entkernen und würfeln. Zu den Ölsardinen in die Schüssel geben.

Tomatenmark, Rohrzucker, 2 EL Olivenöl, die gehackten Kräuter und Salz und Pfeffer hinzufügen.

Die Sardinen-Tomatenmischung auf den Baguettescheiben verteilen. Das Ganze noch einmal 5 Minuten im Ofen backen.

Die Bruschetta mit Ölsardinen und Kräutern müssen jetzt nur noch sofort serviert und genossen werden.

Ölsardinen-Tomaten-Salat

Zutaten

2 Dosen Ölsardinen
2 Tomaten
½ Paprika (rot oder gelb)
2 EL Olivenöl
2 EL Balsamicoessig
1 TL Zucker
1-2 Knoblauchzehen
1 EL Zitronensaft
Salz und Pfeffer

Im Trend:  Schinkenfleckerl - Schinkennudeln aus Österreich. Schnelle und einfache Feierabendküche!

Zubereitung

Die Tomaten waschen und in kleine Würfel schneiden.

Paprika waschen, entkernen und in Würfel schneiden.

Die Ölsardinen abtropfen lassen und in einer Schüssel mit den Tomatenwürfeln und Paprikawürfeln vermengen.
Für das Dressing Olivenöl, Balsamicoessig, Zucker, gehackten Knoblauch, Zitronensaft, Salz und Pfeffer in einer Schüssel verrühren.

Dressing über den Salat geben und gut vermischen.

Ölsardinen passen perfekt zu Nudeln
Ölsardinen sind eine perfekte Möglichkeit für ein schnelles Pasta-Gericht

Fettuccine mit Sardinen und Spinat

Zutaten

500 g Fettuccine
2 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen, gehackt
1 Dose Ölsardinen
140 g gekochter Spinat, abgetropft
1 EL Zitronensaft
Salz und Pfeffer
Parmesan, frisch gerieben, zum Bestreuen

Zubereitung

Fettuccine nach Packungsanweisung in reichlich Salzwasser bissfest kochen.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Knoblauch darin andünsten. Ölsardinen mit ihrem Öl dazugeben und unter Rühren kurz erhitzen. Spinat unterheben.

Fettuccine in einem Sieb abgießen und zur Pfanne geben. Alles kurz unter Rühren erhitzen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Fettuccine auf vier Tellern anrichten und nach Belieben mit Parmesan bestreuen.

Gebackene Ölsardinen mit Chili und Limetten

Zutaten:

1 Dose Ölsardinen
1/2 Limette, Saft und Schale
1/2 Teelöffel fein gehackte rote Chilischote
1/2 Teelöffel gerösteter und gemahlener Kreuzkümmel
2 Esslöffel Olivenöl
2 Esslöffel gehackte, frische Petersilie
1/4 Teelöffel gemahlener Pfeffer

Zubereitung:

Den Ofen auf 190 °C vorheizen.

Ölsardinen in einer Schüssel mit Olivenöl, Limettensaft und Limettenschale, Kreuzkümmel, Chili, Petersilie und Pfeffer vermengen.

Ölsardinen einzeln aus dem Glas nehmen und in einer Auflaufform verteilen.

25 bis 30 Minuten backen, bis die Ölsardinen leicht gebräunt sind.

Abkühlen lassen und servieren. Enjoy!

Ölsardinen-Nudel-Auflauf

Zutaten

500 g Nudeln (z.B. Penne)
2 Dosen Ölsardinen (200 g)
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 EL Butter
1 EL Mehl
1/2 TL Senf
1/2 TL Paprikapulver
1 Prise Muskat
1/2 TL Zucker
250 ml Sahne
150g geriebener Käse
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Nudeln nach Packungsanweisung kochen.

Ölsardinen abtropfen lassen.

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln.
Butter in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin anbraten.
Mehl unterrühren und alles kurz anschwitzen.

Mit Senf, Paprikapulver, Muskat, Salz, Pfeffer und Zucker würzen.

Die Sahne hinzufügen und alles bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren aufkochen lassen, bis eine dickliche Sauce entstanden ist.

Im Trend:  Marinierter Mozzarella | Schnelles, einfaches Sommer-Rezept!

Ölsardinen in die Sauce geben und alles kurz aufkochen lassen.
Nudeln und Sauce miteinander vermengen.

Alles in eine gefettete Auflaufform füllen und mit dem Käse bestreuen.
Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C für 15-20 Minuten überbacken.

Den Ölsardinen-Nudel-Auflauf servieren und genießen.

Sardinen-Focaccia-Brot

Zutaten

250 g Mehl
2 TL Hefe
1 TL Salz
2 EL Olivenöl
3 EL Oliven
1 EL Oregano
1 EL Rosmarin
125 ml warme Milch
2 Dosen Ölsardinen (abgetropft)

Zubereitung

Löse die Hefe in der warmen Milch auf.

In einer Schüssel Mehl, Salz und Olivenöl mischen und die Hefe-Milch-Mischung hinzufügen.
Oliven, Oregano und Rosmarin unter die Teigmasse kneten.
Den Teig bis er elastisch wird, ca. 10 Minuten kneten.
Ölsardinenfilets vorsichtig unterheben.

Den Teig in eine gefettete Kastenform geben und 45 Minuten gehen lassen.


Den Teig mit Olivenöl bestreichen und bei 250 Grad Celsius für 40 Minuten backen.
Geniesse das selbstgemachtes Ölsardinen-Focaccia-Brot lauwarm oder kalt.

Übrigens: in Teil 2 dieser Serie verrate ich dir mediterrane Ölsardinen-Rezepte!

Mehr köstliche Rezeptideen findest du in meinen YouTube-Account!

Titelfoto: JackF

❤️ Folge mir auch hier:

📞 Whatsapp
🌁 Instagram
📌 Pinterest
🎬 Youtube
📕 Facebook
🎬 TikTok
🐦 Twitter
🥘 Austausch von günstigen, köstlichen Rezepten!
🪷 Tägliche Motivation

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.6 / 5. Anzahl Bewertungen: 8

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge mir in sozialen Netzwerken!

Es tut mir leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse mich diesen Beitrag verbessern!

Wie kann ich diesen Beitrag verbessern?