Kochwasser als Pflanzendünger | Gemüsewasser zum Gießen verwenden

0
(0)

Wenn du gerne kochst und Pflanzen hast, dann lohnt es sich, das eine oder andere Kochwasser als Pflanzendünger weiterzuverwenden. Schütte also nicht einfach alles weg, sondern probiere es einfach mal aus. Es hilft dir, weniger teuren Dünger kaufen zu müssen und ist nachhaltig, da du Wasser sparst.

Kochwasser als Pflanzendünger
Schütte das Kochwasser von Pellkartoffeln nicht weg. Deine Pflanzen freuen sich darüber!

Verwende Kochwasser als Pflanzendünger und tu deinen Zimmerpflanzen etwas Gutes!

Ich verwende eigentlich alle Kochwasser, die ohne Salz auskommen, um meine Pflanzen damit zu gießen.
In dem Wasser finden sich Mineralien und Nährstoffe, die rein natürlich sind und den Pflanzen gut tun.
Dazu gehört zum Beispiel das Wasser von Pellkartoffeln oder das Wasser, das unter dem Dämpfeinsatz mein Gemüse garen lässt. Auch das Wasser, in dem ich Frühstückseier koche, tut später meinen Pflanzen etwas Gutes.

Ich lasse das Kochwasser abkühlen und verwende es zeitnah. Für Pflanzen, die nicht so viele Nährstoffe benötigen, wie etwa Sukkulenten, verdünne ich es oft noch und gieße sie dann damit.

Im Trend:  Knoblauchbrot selbst gemacht

Ich nutze nicht nur das Kochwasser als Pflanzendünger, sondern verwende auch das Waschwasser von Reis. Normaler Reis sollte vor dem Zubereiten immer gewaschen werden. Dieses Wasser fange ich auf und nutze es am gleichen Tag noch zum Gießen der Pflanzen.

Titelfoto: DimaBerlin

❤️ Folge mir auch hier:

🚨 Aktuelle Angebote und Neuigkeiten
🎬 Youtube
🪴 TikTok
📌 Pinterest
🌁 Instagram
📞 Whatsapp
📕 Facebook
🐦 Twitter
🥘 Austausch von günstigen, köstlichen Rezepten!
🪷 Tägliche Motivation

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge mir in sozialen Netzwerken!

Es tut mir leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Im Trend:  Kostenlos einkaufen: 50 Euro, die niemals aufgebraucht sind!

Lasse mich diesen Beitrag verbessern!

Wie kann ich diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert