Wunde Oberschenkel vermeiden

Wunde Oberschenkel vermeiden

y

Sommerzeit ist Zeit für Röcke, lang oder kurz. Du lässt die Strumpfhose weg und am Abend bemerkst Du ein unangenehmes Reiben. Die Haut ist rot und rau und wird schnell wund.
Tagelang tut es weh, weil. die Haut der Oberschenkel aneinander reibt und gemeinsam mit dem Schweiss die Haut aufrubbelt. Du hast Dir einen Wolf gelaufen.

Damit bist Du nicht alleine – das ging mir auch viele Jahre lang so.

Ich habe alles durchprobiert, was im Internet an Tipps kursiert.


Ich habe mir Deo auf die Beine gesprüht – wund. Babypuder genommen – wund, und zwar so richtig. Nylonstrumpfhosen habe ich abgeschnitten. Die haben sich hochgerollt und ich hatte wunde Oberschenkel.
Bandelettes, die hübschen Oberschenkel-Bänder, sind sexy – aber darin fühlte ich persönlich mich so gar nicht wohl.

Fazit – es half alles nichts und so trug ich auch im Hochsommer Hosen.

So lange, bis wir ein kleines Brainstorming über Sommerthemen hatten und dabei auch auf das leidige Thema Wundlaufen zu sprechen kamen.
Und plötzlich stand die Frage im Raum:


“Was ist denn mit Gleitmittel?”



Das wusste keine. Aber alle fanden den Gedanken logisch.
Und so hielt direkt am nächsten Wochenende eine Flasche Gleitgel Einzug in den Wunderbar’schen Haushalt.
Und im Juni dieses Jahres war es dann endlich wieder warm genug für Röcke – und das Experiment mit Gleitgel.

Um es kurz zu machen: es war ein voller Erfolg. So konnte ich den ganzen Tag im Rock unterwegs sein. Die Oberschenkel gleiten wirklich angenehm aneinander, nichts reibt, nichts wird rot oder wund. Durch die Wasserbasis fettet und fleckt nichts.
Je nach Wärme und Bewegung creme ich alle 1-2 Stunden dünn nach. Damit ich nicht mit der großen Flasche hantieren und Fragen beantworten muss, habe ich mir eine kleine Menge in eine Reise-Cremedose gepackt.


Seit ich dieses Zaubermittel entdeckt habe, trage ich fast nur noch Röcke.

Mit meiner kleinen Dose in der Handtasche kann mir gar nichts passieren.

Teile diesen wichtigen Tipp mit all Deinen Freundinnen, damit sie alle im Sommer ohne Schmerzen Röcke tragen können.
Und merk Dir den Trick auf Pinterest, damit Du auch im nächsten Sommer mit unversehrten Oberschenkeln durch den Sommer kommst!

Stricken mit ganz dicker Wolle und ohne Nadeln – Handstricken oder Armstricken

Stricken mit ganz dicker Wolle und ohne Nadeln – Handstricken oder Armstricken

Armstricken  – wenn man zum Stricken keine Nadeln nimmt

Strick aus ganz dicker Wolle liegt voll im Trend. Die Wolle wird ohne Nadeln verstrickt, nur mit den Händen. Diese Methode nennt man Armstricken oder Handstricken.

Es gibt wunderschöne, dicke, kuschlige Decken, voluminöse wärmende Schals oder einladende Tierdecken. Man kann alle diese Dinge fertig kaufen, sie sind allerdings mehr oder weniger teuer. Oder man strickt sie einfach selbst. Mit der dicken Wolle geht das richtig schnell. So kann man auf die Schnelle noch ein persönliches DIY- Weihnachtsgeschenk machen, das überhaupt nicht nach einer Last Minute – Lösung aussieht.
Zum Beispiel einen einzigartigen Schal oder eine luxuriöse Kuscheldecke für die Couch.
Ein paar Beispiele siehst du hier:

 

Am schwierigsten ist es, geeignete Wolle zu finden. Wir haben uns auf die Suche gemacht und folgende gefunden:


Dicke weiße, flauschige Wolle. Laut einer Kundin braucht man für ein Katzenkörbchen zwei Stränge. Sie hat ein Foto hochgeladen, wie es dann aussieht.

 

Schwarz melierte dicke Wolle von Schoppel. Schoppel macht auch sehr gute Sockenwolle, mit dieser Firma haben wir nur gute Erfahrungen gemacht.

 

Reine Merinowolle, wunderbar warm und perfekt für eine tolle Decke. Gibt es auch in anderen Farben, es sind sowohl zarte Töne als auch Knallrot im Angebot.

 

Weiches schwarzes Garn, günstig.

 

Noch einmal Wolle von Schoppel, diesmal in Grau.

 

Nach ziemlich langer Suche haben wir dann bunte Wolle zum Armstricken gefunden. Hier gibt es ganz viele verschiedene Farbkombinationen, da ist für alle etwas dabei!

 

Bei dieser tollen Farbe hat sofort ein Teenager, der über die Schulter geguckt hat, “hier” gerufen. Soll sie haben – als Weihnachtsgeschenk!

 

Es gibt Woll-Sets, mit denen man genug Wolle für eine kleine Decke oder eine große Decke erhält.

 

 

Wer es ausprobieren mag, findet bereits Bücher zum Thema:

 

Und, hast du Lust bekommen, es auch einmal auszuprobieren? Welches Projekt hast du dir vorgenommen?

 

Pin It on Pinterest